BME-Region Stuttgart - Mittlerer Neckar

Die Konjunktur schwächelt. Auch wenn die meisten Unternehmen dieser Umstand aktuell noch nicht in unmittelbare wirtschaftliche Schwierigkeiten bringt, ergeben sich da oder dort bereits Unsicherheiten hinsichtlich der Versorgungssicherheit durch bestehende oder potentielle neue Lieferanten. Forderungen nach kürzeren Zahlungszielen oder gar Insolvenzen von Lieferanten gilt es, präventiv zu vermeiden.

Falls aber doch mit Ausfällen gerechnet werden muss, stellt sich die Frage: Wie hoch ist das Risiko eines solchen? Die Erwartungen und die Forderungen der Unternehmensleitung an den Einkauf steigen, hierzu belastbare Aussagen treffen zu können. Denn mittelfristig schlägt sich eine Veränderung der Situation natürlich auch in der Bilanz und in den Kennzahlen eines Unternehmens nieder.

Bei der Beurteilung der Stabilität eines produzierenden Unternehmens liegt der Hauptfokus auf Risiken, die sich unmittelbar aus der Produktion ergeben. Basierend auf dem Denkgebäude des Toyota-Produktionssystems wird Produktionsexperte Stefen Walter in seinem Vortrag Methoden und Werkzeuge vorstellen, die Einkäufer aus dem Blickwinkel eines „Produktioners" einen Lieferanten hinsichtlich Stabilität und Leistungsfähigkeit noch besser als bisher beurteilen lassen. Ein Blick auf die Angemessenheit von Preisen und der Identifikation von Potentialen zur Verbesserung ist ein weiterer Benefit, den die Teilnehmer vom Vortrag erwarten dürfen.

Informationen

Weiterempfehlen